Ein Puma “geht”

Ein Puma “geht”

2015 kaufte ich meinen ersten Ford Puma, es war ein 1.4 mit 90PS in Panther Black. Im Winter 2016 hatte der Puma einen einen Motorschaden, ein Ventil des ersten Zylinders war weggeschmolzen.

Ich fragte einen Bekannten ob er mir helfen konnte, der wiederum fragte einen anderen der mir angeblich den Motor reparieren konnte. Nach sage und schreibe 2 Wochen hatte er es geschafft das defekte Ventil auszutauschen, wohlgemerkt nur ein Ventil. Den Kopf usw hatte ich selber demontiert. Nachdem ich den reparierten Kopf wieder hatte baute ich Ihn ein.

Der Motor lief danach aber in keiner Weise gut, ab und an qualmte er ganz heftig. Nach drei Monaten bin ich wieder mit einem Motorschaden liegen geblieben, wieder Ventil 1 der Einlasseite verbrannt. Viel Geld für Mist ausgegeben ….. Man lernt dazu

Ich kaufe mir einen austausch Motor bei ebay und baute Ihn selber ein. Dannach lief der Puma wie ein Uhrwerk.

Bei Regennasser Straße konnte ich nicht mehr rechtzeitig Bremsen und fuhr einem Fiesta hinten auf. Am Puma war vorne rum so zienlich alles im Eimer.

Zum Glück hatte ich den Projekt Puma schon fast fertig, in der Zeit bin ich den Schwarzen Puma weiter gefahren bis der Projekt Puma auf der Strasse war.

Da ich noch einige Teile für den Projekt Puma benötigte habe ich den schwarzen Puma ausgeschlachtet. 

Nun konnte dieser vom Verwerter abgeholt werden.

Traurig war es schon ein wenig…..

Da geht er hin …..

Ähnliche Beiträge

Ähnliche Bilder

Schreibe einen Kommentar